Informationsverhalten

Es gibt ihn nicht, den Rechercheur, der nur auf eine bestimmte Weise sucht. Bei professionellen Rechercheuren wie auch bei Privatpersonen unterliegt das Suchverhalten vielen verschiedenen Einflüssen. Stark hängt das Informationsverhalten von der Aufgabe ab, die ein Nutzer gerade hat. Ausserdem kann sich das Suchverhalten auch während einer Recherche je nach Phase ändern. Manchmal wird detaillierter gesucht, ein anderes Mal nur nach einem Stichwort.

Mehr zu diesem Thema findet sich im wissenschaftlichen Artikel zum “Informational Behavior” in der Zeitschrift „Information, Wissenschaft & Praxis“ , 2015 Band 66, Heft 1, ISSN1434-4653, e-ISSN 1619-4292.

Literaturrecherchen: Grundlage jeder wissenschaftlichen Arbeit

Wer wissenschaftlich arbeitet, benötigt als Grundlage Literaturrecherchen. Die Möglichkeiten der bequemen Recherche an Computer und Internet sind mannigfaltig. Bekanntlich ist jedoch die Suche mit Google und anderen Suchmaschinen bei wissenschaftlichen Recherchen sehr zeitraubend. Zudem ist eine solche Recherche nicht allumfassend.

In elektronischen Bibliothekskatalogen wie NEBIS ist der Inhalt einzelner Fachartikel nicht immer suchbar. Nur in sorgfältig erstellten Fachdatenbanken kann effizient und zielgenau nach einer bestimmten Thematik recherchiert werden.

Weiterlesen

IDS – Informationsverbund Deutschschweiz und swissbib

Seit 1999 gibt es den Informationsverbund Deutschschweiz (IDS). Er umfasst 400 Bibliotheken,  auch solche aus der französisch- und der italienischsprachigen Schweiz sind vertreten. Mehrere Millionen Titelaufnahmen und Exemplare sind verzeichnet. Der Katalog deckt alle Universitäts– und Hochschulbibliotheken der Deutschschweiz ab. Die Suche läuft über Swissbib. Dieser Service ist seit 2010 online und wird laufend weiterentwickelt. Weiterlesen

Gekürzte Links aufschlüsseln

In der Social Mediawelt und bei Webseiten, die speziell für mobile Endgeräte programmiert werden, ist es mittlerweile üblich lange Links mit diversen Programmen wie t.co (Twitter), bit.ly, TinyURL, Google goo.gl, Facebok fb.me, tr.im, Ow.ly oder anderen Angeboten zu kürzen. Besonders bekannt ist dies bei Twitter, das seine Tweets auf 140 Zeichen begrenzt.

Screenshot Twitter gekürzte URL

Screenshot Twitter gekürzter Link

Weiterlesen

Experten-Netzwerk für Geistiges Eigentum

intellectual-property Brauchen Sie einen Experten für Software-Patente, Verletzungsklagen, Freedom-to-Operate Recherchen oder Markenanmeldungen? Auf der Liste der Kompetenzen unseres IP-Netzwerks sind  sämtliche Gebiete des Geistigen Eigentums mit mindestens einer Fachperson vertreten.

http://ip-network.ch ist die übersichtliche elektronische Visitenkarte der Kompetenzen vieler Experten auf allen Gebieten des Geistigen Eigentums (IP, Intellectual Property). Interessierte können aus dieser Liste die benötigte Kompetenz auswählen. Das IP-Netzwerk vermittelt den entsprechenden erfahrenen Experten bzw. die Expertin. Die Vermittlung einer Fachperson ist unentgeltlich. Die Vermittlung verpflichtet nicht zum Auftrag. Die Auftraggebenden und die vermittelten Fachpersonen werden sich bilateral über eine allfällige Auftragserteilung einigen.

Unser Ziel ist es, mit Ihnen IP-Strategien und -Aktionen passend zu Ihrer Geschäftsstrategie zu definieren und professionelle Dienstleistungen zu erbringen. Die Kostenoptimierung in Relation zum besten Schutz steht dabei immer im Vordergrund. Unsere Philosophie:

“Wir verhelfen Ihnen zu einer starken, aber schlanken und bezahlbaren IP-Strategie.”

Beschaffung der Patentschriften aus unseren Ergebnislisten

Die Ergebnisse unserer Patentrecherchen liefern wir meistens in der Form von Exceltabellen. Dabei ist jeweils eine Spalte mit PDF-Symbolen bestückt, mit denen durch einen Klick die entsprechende Originalschrift des Basispatents kostenlos heruntergeladen werden kann:
PDF-Symbols

Weiterlesen

Regulierung von persistenten organischen Verbindungen

Die Arbeit von Dr. Caroline Aeberli befasst sich mit Stoffen, die sich in der Umwelt nur langsam abbauen, die sich in Lebewesen anreichern, die toxisch sind und sich teils auch weiträumig verbreiten (PBT-Stoffe und POPs). Es geht dabei um die Frage, wie der Mensch und die Umwelt nachhaltig vor derartigen Chemikalien geschützt werden können, denn von diesen Stoffen gehen erhebliche Gefahren aus. Die Arbeit berücksichtigt das Völkerrecht, das Recht der EU, insbesondere die REACH-Verordnung sowie das schweizerische Recht. Das umweltrechtliche Vorsorgeprinzip spielt bei der Prüfung eine wesentliche Rolle.

Titel:
Regulierung von persistenten organischen Verbindungen (Schweiz) unter besonderer Berücksichtigung des Vorsorgeprinzips.

Link:
http://www.schulthess.com/verlag/detail/ISBN-9783725570058/…

Hshtags: Suchmaschine für #hashtags

Egal ob #GRAMMYs, #WEF15 oder #Lehrplan21, Schlüsselwörter versehen mit der Raute sind in der digitalen Kommunikation inzwischen gang und gäbe. Häufig erscheinen sie sogar offline in Werbespots oder auf Plakaten. Trends wie #NoMakeupSelfies à la Cindy Crawford werden durch Hashtags zu festen Begriffen.

Neben Twitter bieten auch Facebook, Instagram, Flickr, YouTube, Vimeo und Tumbl Hashtags an. Daher macht es Sinn, wenn es einen gemeinsamen Suchdienst dafür gibt. Kim Goulbourne gründete im September 2013 hshtags.com.

Weiterlesen

Neue InfoLit Website: Komfortabler Abruf auch über mobile Endgeräte

Der Anteil mobiler Endgeräte fürs Internetsurfen nimmt ständig zu. So wurde im letzten Jahr  im weltweiten Durchschnitt die 25%-Marke erstmals überschritten:  mobile-devices
Quelle: “Anteil mobiler Endgeräte an allen Seitenaufrufen im Jahr 2014 nach Kontinenten”, statista

 

Grund genug auch für uns, die Homepage von InfoLit dem Standard neuzeitlicher Websites anzupassen:  Weiterlesen